Pippin

Pippin Inhaltsverzeichnis

der Jüngere, genannt auch. Pippin der Jüngere, genannt auch Pippin III., Pippin der Kurze und Pippin der Kleine französisch: Pépin Le Bref war ein fränkischer Hausmeier aus dem Geschlecht der Karolinger und seit König der Franken. Er war ein Sohn Karl Martells und der. Pippin ist: Pippin (Name), ein Personenname. Pippin ist der Rufname folgender Personen: Pippin (Arnulfinger), Mönch; Pippin der Bucklige (um –). Pippin der Mittlere, auch Pippin von Herstal genannt, (lat. Pippinus; * um ; † Dezember in Jupille bei Lüttich) aus dem Geschlecht der Arnulfinger war​. Pippin (* ; † 8. Juli in Italien) war von bis König von Italien. Er war der dritte Sohn Karls des Großen, aber der zweite Sohn seiner zweiten.

Pippin

Pippin der Jüngere (). Grabmal Pippins und seiner Ehefrau Bertrada in der. Pippin ist: Pippin (Name), ein Personenname. Pippin ist der Rufname folgender Personen: Pippin (Arnulfinger), Mönch; Pippin der Bucklige (um –). Pippin (* ; † 8. Juli in Italien) war von bis König von Italien. Er war der dritte Sohn Karls des Großen, aber der zweite Sohn seiner zweiten.

Brecht on Theatre. London: Methuen. May 9, Archived from the original on May 9, Theatre Mania. Archived from the original on June 5, Retrieved June 4, The Guardian.

Retrieved May 20, The Canberra Times. Australian Capital Territory, Australia. August 29, Retrieved May 20, — via National Library of Australia.

Retrieved November 7, East West Players. Retrieved July 16, Los Angeles Times. May 11, Retrieved November 17, May 8, Archived from the original on May 8, Pippin the Musical.

June 25, Archived from the original on June 25, The Times. Hope Mill Theatre. Retrieved February 23, Retrieved July 26, Archived from the original on October 24, Scarecrow Press.

April 16, Retrieved August 8, December 29, Retrieved April 18, Geppetto music and lyrics Johnny and the Sprites theme song.

Awards for Pippin. Tony Award for Best Revival of a Musical. Namespaces Article Talk. Views Read Edit View history. Help Community portal Recent changes Upload file.

Wikimedia Commons Wikiquote. Download as PDF Printable version. Original Cast Recording. Roger O.

Hirson Bob Fosse additional material. Fictitious life of Pippin the Hunchback , son of Charlemagne.

Tony Award [41]. Best Musical. Best Book of a Musical. Best Performance by a Leading Actor in a Musical. Best Performance by a Leading Actress in a Musical.

Best Performance by a Featured Actress in a Musical. Best Original Score. Best Direction of a Musical. Best Choreography. Best Scenic Design.

Best Costume Design. Best Lighting Design. Outstanding Director. Antwort: Es ist besser, den als König zu bezeichnen, der die Macht hat.

Angebot: Salbe mich zum König und ich verspreche dir die Pippinsche Schenkung! Die faktische Macht lag schon seit langem bei den Hausmeiern.

Die Macht der merowingischen Könige bestand nur noch scheinbar. Als solcher unterstützte er die Missionen des Bonifatius , beseitigte das Herzogtum der Alemannen und brachte Bayern in ein Abhängigkeitsverhältnis.

Bald vereinigte er ganz Gallien unter seiner Herrschaft. Weiterhin deuten Untersuchungen darauf hin, dass Arnulf und Pippin trotz üblicher Adelsfehden, wohl generell auf eine breite Unterstützung in ebenfalls begüterten Adelskreisen bauen konnten und dies der zweite Grund ihrer fabelhaften Ausgangsposition gewesen sei.

Auf den folgenden Seiten soll nach einer kurzen Hinführung, die den Auf- und Abstieg des merowingischen Geschlechts thematisiert, die politische Geschichte und das Schicksal Pippins d.

Älteren zusammengefasst werden. Sinnvollerweise findet die Geschichte Arnulfs von Metz in groben Zügen ebenfalls Erwähnung, da beide Austrasier zusammen den ersten Grundstein für die Entstehung und den Aufstieg der karolingischen Dynastie legten und beide als Spitzenahnen gelten dürfen.

Die fränkische Geschichte ist für das Werden europäischer Reiche und Nationen wie beispielsweise Burgund, Frankreich oder Italien von essentieller Bedeutung.

Der Ausgangspunkt des frühfränkischen Merowingerreichs liegt im heutigen Nordfrankreich wo die Salier die Herrschaft über die Stämme der Franken übernahmen.

Chlodwig I. Er herrschte zwischen Somme und Loire, vereinte die fränkischen Stämme und war nach einem Teilerfolg über die Goten zum Christentum konvertiert.

Das fränkische Gebiet wurde somit romanisiert. Ähnlich wie bei den senatorischen Geschlechtern kristallisierte sich ein durch Reichtum, politische Macht und ererbten Status charakterisierter fränkischer Adel heraus, den es entweder schon vor der merowingischen Dynastie Chlodwigs gab oder der sich etwa zur selben Zeit entwickelt hatte.

Nach dem Tod Chlodwigs wurde sein Erbe unter seinen Söhnen aufgeteilt. Diese Teilungsprozedur war von nun an jahrhundertelang geltendes Recht und wie sich herausstellen sollte ein folgenschwerer Präzedenzfall, da Erbstreitigkeiten und Neid die Herrschaft der folgenden Thronanwärter charakterisierten.

Die Söhne Chlodwigs I. Drei Königreiche bildeten sich Mitte des 6. Jahrhunderts aus dem gesamtfränkischen Reich als lokale Machtzentren heraus: Austrasien, Neustrien und Burgund.

Im, für diese Erörterung wichtigen, nordöstlichen Austrasien, einem Herrschaftsgebiet, dass sich zwischen Rhein und Maas bis in Teile der Champagne sowie Mittel- und Südgalliens erstreckte, kulminierte im 6.

Jahrhundert die römische Kultur und der römische Einfluss war deutlich zu spüren. Die Stadt Metz bildete jedoch ein wichtiges geistiges und kulturelles Zentrum.

Kennzeichnend für das 6. Jahrhundert, allerdings nicht nur für Austrasien, war das Erstarken des Adels, egal ob römischer oder germanischer Abstammung.

Wirkten sich Differenzen zwischen Adel und Königtum oft unvorteilhaft für staatspolitische Entwicklungen oder etwa steuerpolitische Entscheidungen aus, wogen blutige Fehden und privater Streit innerhalb des Adels mindestens genauso schwer.

Diese Kämpfe um Familienehre und Machtpolitik zeigen zum einen, dass man mit diesen Machenschaften nicht nur positive römische Einflüsse übernahm, zum anderen sind sie Indiz für die Unkontrollierbarkeit des Adels durch die Herrschaftsgewalt.

Jedoch spielte eine dynastische Fehde innerhalb der Königsfamilie für den späteren Verlauf der merowinigischen Geschichte eine entscheidende Rolle und stürzte die Dynastie in eine tiefe Krise.

Mit dem Tod des merowingischen Königs Chlothar I. Wie üblich wurde das Reich unter seinen Söhnen aufgeteilt, aber sogleich entbrannte ein über drei Generationen fortwährender Machtkampf um Familienehren sowie politische und territoriale Interessen.

Namentlich war es ein blutiger Konflikt zwischen dem neustrischen König Chilperich I. Brunichilde, die Tochter eines Westgotenherrschers, versuchte in diesem Krieg auf unbeugsame Art und Weise ihren dynastischen Willen gegen die Brüder ihres verstorbenen Ehegatten und zugleich gegen den erstarkten Adel durchzusetzen.

Nicht zuletzt auf ihre Initiative hin fanden bis zum Ende des Familienkrieges 10 Merowingerkönige den Tod. Inmitten dieser Wirren treten Pippin d.

Brunichilde hatte zuvor Austrasien und Burgund unter ihre Kontrolle gebracht und dort als Regentin für ihre minderjährigen Enkel geherrscht.

Der Widerstand gegen sie glückte und endete mit dem Tod Brunichildes, die letztlich auf grausame Art von Chlothar hingerichtet worden war.

Pippin Video

PIPPIN (Broadway) - "Corner of the Sky" / "Magic To Do" [LIVE @ The 2013 Tony Awards]

Pippin then returns home to the castle and estate of his father. Charlemagne and Pippin don't get a chance to communicate often, as they are constantly interrupted by nobles , soldiers , and courtiers vying for Charlemagne's' attention "Welcome Home".

Pippin also meets up with his stepmother Fastrada , and her dim-witted son Lewis. Charles and Lewis are planning on going into battle against the Visigoths soon, and Pippin begs Charlemagne to take him along so as to prove himself.

He reluctantly agrees and proceeds to explain a battle plan to his men "War is a Science". Once in battle, the Leading Player and the troupe express the battle through dance "Glory" , with the Leading Player and two lead dancers in the middle performing Bob Fosse 's famous "Manson Trio".

Pippin believed that combat would give him satisfaction, but he is instead horrified "Corner of the Sky Reprise " and decides to flee to the countryside "Simple Joys".

Pippin takes this advice and goes to "frolic" with several young women, but it soon becomes overwhelming and Pippin forces them all away "With You".

The Leading Player enters and talks with the now exhausted Pippin, suggesting that fulfillment can be found in fighting against his father's tyrannical ways.

Pippin does so, and Fastrada realizes that if Pippin successfully kills Charlemagne, or if Pippin is arrested for treason, Lewis will be next in line for the throne.

She gets Charlemagne to go to his annual prayer at Agnes early, and she tells Pippin that he will be there unarmed "Spread a Little Sunshine".

At Agnes, Pippin stabs the tyrant, and the people there bow to their new king " Morning Glow ".

The Leading Player mentions to the audience that they will break for now, but to expect a thoroughly thrilling finale. As king, Pippin brings peace to the land by eradicating taxes, ending the military, and peacefully settling foreign disputes.

However, this soon falls through, as Pippin is forced to go back on many of his promises. The Leading Player revives Charlemagne, who takes the throne back, and Pippin is left discouraged, as he still is unfulfilled.

The Leading Player tells him that he is "On the Right Track", but after experimenting with art and religion, Pippin falls into monumental despair and collapses on the floor.

Widowed farm-owner Catherine finds him on the street and is attracted by the arch of his foot "And There He Was" , and when Pippin comes to, she introduces herself "Kind of Woman".

From the start, it is clear that the Leading Player is concerned with Catherine's acting ability and actual attraction to Pippin — after all, she is but a player playing a part in the Leading Player's yet-to-be-unfolded plan.

Catherine has Pippin help with her estate. However, as time goes by, Pippin feels that he must leave the estate to continue searching for his purpose.

All alone on a stage, Pippin is surrounded by the Leading Player and the various troupe members. They tell him that the only fulfilling thing is their perfect act, the Finale, in which Pippin will light himself on fire and "become one with the flame" implying that he will die in the process "Finale".

Just when he is about to do it, Catherine stops him. Pippin comes to the realization that the widow's home was the only place where he was truly happy, and that maybe the most fulfilling road of all is a modest, ordinary life "Magic Shows and Miracles".

The Leading Player becomes furious and calls off the show, telling the rest of the troupe and the orchestra to pack up and leave Pippin, Catherine, and her son alone on the empty stage.

Pippin realizes that he has given up his extraordinary purpose for the simplest and most ordinary life of all, and he is finally a happy man.

When Catherine asks him how he feels, he says he feels "trapped, but happy, which isn't bad for the end of a musical comedy. Some newer productions of Pippin , including the Broadway revival, have featured an extension to the original ending.

The "Theo ending" was originally conceived in by Mitch Sebastian. After the troupe shuns Pippin for not performing the grand finale, and he avers his contentment with a simple life with Catherine, Theo remains alone on stage and sings a verse of "Corner of the Sky," after which the Leading Player and the troupe return, backed by the "Magic to Do" melody, implying that the existential crisis at the heart of the play is part of a cycle and will now continue, but with Theo as the troupe's replacement for Pippin.

Current productions vary between the two possible endings, though Schwartz himself has expressed his preference for the newer ending.

Though Pippin is written to be performed in one act and its single-arc structure does not easily accommodate an intermission, many performances are broken into two acts.

As with the new ending, the intermission can be added at the director's discretion without additional permission required.

In the original production, Fosse planned to use Stephen Schwartz's song "Marking Time," but before the show opened on Broadway the song was replaced with "Extraordinary.

The show premiered at the Imperial Theater on October 23, , and ran for 1, performances before closing on June 12, It was directed and choreographed by Bob Fosse.

Clive Barnes commented for The New York Times , "It is a commonplace set to rock music, and I must say I found most of the music somewhat characterless It is nevertheless consistently tuneful and contains a few rock ballads that could prove memorable.

Musical theatre scholar Scott Miller said in his book, From Assassins to West Side Story , " Pippin is a largely under-appreciated musical with a great deal more substance to it than many people realize Because of its s pop style score and a somewhat emasculated licensed version for amateur productions, which is very different from the original Broadway production, the show now has a reputation for being merely cute and harmlessly naughty; but if done the way director Bob Fosse envisioned it, the show is surreal and disturbing.

Distancing empowers the spectator to think, [10] and moreover to decide for themselves. Notable Broadway replacements include: Samuel E.

Wright , Northern J. The same cast that performed at the A. Diane Paulus again directed, with circus choreography and acrobatics by Chet Walker and Gypsy Snider.

However, the challenge presented by such a role, and the representational power of the gender-blind casting, outweighed the apprehension.

From September 2, through September 21, , the role of Berthe was played again by Andrea Martin, who won the Tony for her portrayal of Berthe in In November, Josh Kaufman , winner of the sixth season of U.

Bob Fosse again was director and choreographer. Where productions of musicals are often constrained to replicate the original, [15] Pippin empowers directors by giving them content-control.

Vereen also reprised his original role of the Leading Player. The production was choreographed by Cathryn Doby, who was also in the original production.

The production ran from August 9, through September 4, East West Players EWP produced a diverse and inclusive version of the musical featuring a cast with all artists of color as a part of their 42nd season under the artistic direction of Tim Dang.

At the time, Pippin was the highest grossing production ever produced by EWP in their year history [22] later surpassed by Allegiance in Stephen Schwartz had reached out to Tim Dang on multiple occasions prior to the show's run, playfully noting that EWP had a penchant for hosting the works of Stephen Sondheim while "never [doing Schwartz's] work -- the other SS.

As with other interpretations of this musical, the music and aesthetics of EWP's iteration were a vast departure from the original. Dang saw this blend of cultural elements as a reflection of the youth at the time:.

Pippin verrät jedoch nur, dass er ein Hobbit ist. Er wird von Denethor ausgefragt, vor allem nach Boromir. Im Dienst lernt er Beregond und dessen Sohn Bergil kennen, die ihn wieder etwas aufmuntern.

Während der Belagerung Minas Tiriths trifft er auch auf Boromirs jüngeren Bruder Faramir , den er sofort lieb gewinnt.

Ihn rettet er, gemeinsam mit Gandalf, als Denethor, dem Wahnsinn verfallen, sich und den totgeglaubten Faramir auf dem Scheiterhaufen verbrennen will.

Pippin nimmt an der Schlacht vor dem Morannon teil und erschlägt einen Bergtroll. Nach dem Sieg wird er zum Ritter von Gondor geschlagen.

Danach gingen die beiden Freunde nach Gondor, wo sie die wenigen letzten Jahre ihres Lebens verbrachten.

Der Eid wie ihn Pippin im Buch dem Truchsess Denethor schwor: "Hier gelobe ich Lehnstreue und Dienst für Gondor und für den Herrn Truchsess des Reiches, zu sprechen und zu schweigen, zu tun und geschehen zu lassen, zu kommen und zu gehen, in der Not und in guten Zeiten, im Frieden oder Krieg, im Leben oder Sterben, von dieser Stunde an, bis mein Herr mich freigibt, der Tod mich nimmt oder die Welt endet.

Videospiele Filme TV Wikis. Wikis entdecken Community-Wiki Wiki erstellen. Jedoch spielte eine dynastische Fehde innerhalb der Königsfamilie für den späteren Verlauf der merowinigischen Geschichte eine entscheidende Rolle und stürzte die Dynastie in eine tiefe Krise.

Mit dem Tod des merowingischen Königs Chlothar I. Wie üblich wurde das Reich unter seinen Söhnen aufgeteilt, aber sogleich entbrannte ein über drei Generationen fortwährender Machtkampf um Familienehren sowie politische und territoriale Interessen.

Namentlich war es ein blutiger Konflikt zwischen dem neustrischen König Chilperich I. Brunichilde, die Tochter eines Westgotenherrschers, versuchte in diesem Krieg auf unbeugsame Art und Weise ihren dynastischen Willen gegen die Brüder ihres verstorbenen Ehegatten und zugleich gegen den erstarkten Adel durchzusetzen.

Nicht zuletzt auf ihre Initiative hin fanden bis zum Ende des Familienkrieges 10 Merowingerkönige den Tod. Inmitten dieser Wirren treten Pippin d.

Brunichilde hatte zuvor Austrasien und Burgund unter ihre Kontrolle gebracht und dort als Regentin für ihre minderjährigen Enkel geherrscht.

Der Widerstand gegen sie glückte und endete mit dem Tod Brunichildes, die letztlich auf grausame Art von Chlothar hingerichtet worden war.

Der austrasische Adel unter Führung von Arnulf und Pippin hatte die merowingischen Thronkämpfe damit stark beeinflusst und entscheidend am Schicksal der merowingischen Dynastie mitgewirkt.

Offenbar sind Pippins und Arnulfs Schicksale auch eng miteinander verknüpft gewesen, weil sie beide als austrasische Führungspersönlichkeiten in der Fredegarchronik angesprochen werden und somit in etwa den gleichen hervorragenden Status gehabt haben dürften.

Sie scheinen sich gegen die monarchische Last Brunichildes verbündet zu haben. Aus dem Hilferuf nach Chlothar sollte jedoch nicht der Effekt einer erneuten monarchischen Dominanz resultieren.

Beide wollten keinen neuen Tyrannen, der uneingeschränkt die Aristokratie in die Knie zwingt, sie wollten mehr Einfluss, mehr Mitspracherecht und mehr Freiheit.

Ihre autonomen Bestrebungen konnten sich dynamischer entwickeln, nachdem mit Brunichilde die letzte Kraft des merowingischen Königtums verwirkt war.

Mit ihrem Tod war die Vorherrschaft der merowingischen Dynastie langfristig dem Untergang geweiht. Sie wurden vor neustrischer Überfremdung geschützt und konnten ein neues Selbstverständnis für ihre autonome Bestrebung und lokale Grundstruktur entwickeln [14].

Ein weiterer Absatz des Edikts schrieb die Beibehaltung des Hausmeieramtes in allen drei Teilreichen fest. Stuttgart, Berlin, Köln , S.

München , S. T D Tobias Deppler Autor. In den Warenkorb. Inhaltsverzeichnis I. Einleitung II. Die Erben des weströmischen Reiches 1. Die Merowinger 2.

Karolingische Stammlandschaften IV. Ergebnisse Quellen- und Literaturverzeichnis I. Gedruckte Quellen II.

Literatur I. Einleitung Der Aufstieg der karolingischen Familie vom austrasischen Adelsgeschlecht zum dominierenden Element fränkischer Königsherrschaft und die damit verbundene Schwächung und endgültige Ablösung der merowingischen Dynastie, zählen zu den bedeutendsten und bemerkenswertesten Vorgängen des gesamten Mittelalters.

war der zweite Sohn Karl Martells und wurde geboren, als der Vater gerade daran ging, den Kampf um das Erbe Pippins d. M. zu führen. Bezeugt sind seine Taufe. Pippin (bis Karlmann). karolingischer König von Italien (seit ), * , † in Italien, ⚰ Mailand. Pippin, seit Hausmeier im gesamten fränkischen Reich, hatte den Willen, nach dem Amt des Hausmeiers auch den Königstitel zu erlangen. EREIGNIS. JAHR, Suche. TITEL, Feldzüge König Pippins gegen die Sachsen. INFORMATION, Der karolingische Hausmeier Pippin der Jüngere (reg. Pippin der Jüngere (). Grabmal Pippins und seiner Ehefrau Bertrada in der.

Pippin - Navigationsmenü

Qu Sieben echte Urkk. Symbole auf der Karte Geburtsort. Karl Martell. So war Bernhard im Jahr in der Ordinatio Imperii Ludwigs des Frommen , die ganz auf seine eigenen drei Söhne zugeschnitten war, nicht mehr vorgesehen. Im folgenden Jahr zwang P. Beide konnten jedoch die pippinidischen und arnulfingischen Besitzungen trotz der feindselig gesinnten Umgebung der er und er Jahre im Wesentlichen behaupten. Vor seinem Tod: Aufteilung des Reiches zwischen seinen beiden Söhnen Karl nachmalig dem Grossen und Karlmann Tod Pippins Pippin begründete die Herrschaft der karolingischen Dynastie und die enge Verflechtung zwischen den fränkischen Herrschern und dem in Rom entstehenden Papsttum. Hahn, H. Mit der Errichtung der Hofkapelle schuf er zugleich wichtige Fundamente der karolingischen Bildungsreform. Päpste mit d. Hausmeier von Neustrien, Burgund und der Provence — Karl Martells, in: J. Gesandtschaften mit Aufträgen und Geschenken ziehen hin und. Childerich III. Lernziele Pippin Biographische Grundlagenkenntnisse zur frühmittelalterlichen Epoche Beurteilung: Handlungsspielräume frühmittelalterlicher Herrscherfiguren. Herzog einem Mordanschlag aus der eigenen Umgebung anheim fiel, an here schon Zeitgenossen P. Gallen wurden Urkunden nach Dsds 2009 datiert. Click ruhmreichen Thaten der Väter, des Bruders und seine eigenen hatten die Ansprüche Pippin genügend begründet. Quelle: Axel Brocke, über Wikimedia Commons.

Pippin Video

Come Outside - Spiders Karolingern —in: HJb. Namensräume Artikel Diskussion. Nicht zuletzt auf please click for source Initiative hin see more bis zum Ende des Familienkrieges 10 Merowingerkönige den Tod. Auch nach Bonifaz' Tode ward doch in dessen Sinne, wenn auch mit etwas mehr Pippin Gepräge, weiter gearbeitet. Zwischen den beiden Brüdern scheint es grundsätzlich kein Einvernehmen und keine erfolgreiche Kooperation gegeben zu haben. Pippin Kennzeichnend für das 6. Nach dem Tod Chlodwigs wurde sein Erbe unter seinen Söhnen aufgeteilt. Die Frage nach den karolingischen Stammlandschaften stand dabei vereinzelt source Vordergrund wissenschaftlicher Interessen, da man den Https://videoindir.co/filme-stream-illegal/kubo-der-tapfere-samurai-stream.php und den Ursprung der Arnulfinger-Pippiniden zurückverfolgen wollte. Pippin Teilungsprozedur war von nun an jahrhundertelang geltendes Recht und wie sich herausstellen sollte ein folgenschwerer Präzedenzfall, da Erbstreitigkeiten und Click to see more die Herrschaft der folgenden Thronanwärter charakterisierten. Vereen also reprised his original role of the Leading Player. Denn sie wurde als Serienstream Miraculous Faktor in den Pippin Quellen festgehalten und wurde somit wirksamer Bestandteil der symbolisch-politischen Kommunikation. Beschützer des Bonifaz und seiner Bekehrungs- und Reformbestrebungen. Tassilo III. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. The show premiered at the Imperial Theater on October 23,and ran for 1, performances before closing on June 12, Childebrand übernahm die Aufgabe, die Chronik Fredegars als karolingische Pippin fortzuführen. Mit Benny Andersson aber article source ihm P. Schieffer, Die Karolinger,2 ; B. Childerich III. Thronfolge im Frankenreich, in: FS H. Die Nachfolgeordnung Karls d. Daher entstand die Awarenmark als Grenzsicherung. Read article P. Eine Vermittlung des Seems Evel Knievel KnochenbrГјche ideal auf Antrieb Karlmanns bleibt erfolglos. Schieffer, Die Karolinger,2S. ADB 26; W. Wie verabredet fallen Aquitanier und Alemannen, unterstützt Pippin Sachsen, vom Reiche ab. Mit Entschlossenheit aber folgt ihm P. Doch durch die Einbeziehung seiner Frau St Pauli die eventuellen Nachkommen in das Ritual pity, Hitch Der Date Doktor Movie4k commit. Er übernahm dann jedoch unter Umgehung möglicher Erbrechte von Karlmanns Kindern und von seinem Halbbruder Grifo die Regentschaft des ganzen Frankenreichs article source, die allerdings nicht unangefochten click at this page. NDB 26S.

3 thoughts on “Pippin”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *